Freitag 18. September - Samstag 17. Oktober 2015

Anna Halm Schudel
BLUMENMEER -
"Quand la Beauté nous sauve"

Vernissage: Freitag 18. September 17 - 20 Uhr
Finissage: Samstag 17. Oktober 17 - 20 Uhr

 

www.fotoschudelhalm.com

 
 
Fotografien 2013 bis 2015
Archival Pigment Prints

Seit über 25 Jahren beschäftige ich mich mit dem Fotografieren von Blumen und mit dem Motiv der Blume in der Kunst- und Fotogeschichte.

Mit der erklärten Verpflichtung zur Schönheit laufe ich bewusst gegen zeitgenössische Tendenzen, formal wie inhaltlich. Das Schöne, heute beinahe ein Schimpfwort in der Kunst, suche ich ganz explizit in meinen Fotos auf. Der Philosoph Charles Pépin drückt in seinem Buch „Quand la Beauté nous sauve“ in Worten aus, was ich in Bildern mitteilen möchte: Schönheit ist nicht oberflächlich, sie akzeptieren heisst, uns an dem zu freuen was ist, an ihr zu wachsen und das Leben zu lieben. Etwas Schönheit ist wichtig, sie hilft, sich mit den Widrigkeiten des Lebens zu versöhnen. Sie hat eine heilende Wirkung auf die geplagte menschliche Seele.


 
   
bootstrap slid
   
    Sie hat etwas tröstliches, denn Albträume von vertrockneten, verdurstenden Blumen verfolgen mich schon seit Jahren. Mit den Blumenbildern, seit je her Sinnbild für Schönheit, als ein Geschenk der Natur an das Auge, erarbeite ich mir somit einen "Stock an Trost".    
    In der Serie „Blumenmeer“ habe ich den Mangel an Wasser umgewandelt und die Blumen komplett unter Wasser aufgenommen.

Wie nahe sind sich doch Blume und Lichtbild, die beide durch das Licht erst entstehen können – die Photographie braucht den Strahl ebenso wie die Pflanze für ihre Photosynthese.